Spitzbuben-Kekse
Lecker gefüllt – gleich doppelt lecker

0 0
  • Teilen
  • 382 x angesehen
  • Gefällt 42
  • 20 Min. + 1 h Ruhezeit + 10 Min. Backzeit
  • Portion(en) 12
  • Einfach
  • 180°C Ober-/Unterhitze
Spitzbuben-Kekse

Im Sozialen Netzwerk teilen:

Oder Link kopieren und Rezept teilen

Zutaten

Mengenrechner
Dieses Rezept reicht für ca. 12 Spitzbuben
Spitzbuben-Teig
100 g Puderzucker
125 g gewürfelte Butter
1 verquirltes Ei(er)
1 Prise Meersalz
260 g Mehl
1/2 Vanilleschote
Holundergelee Oder eine andere Marmelade deiner Wahl
Puderzucker
Außerdem: Einen größeren Ausstecher für den Basiskeks und einen kleineren für das kleine Fenster

Rezept merken

Hey, wenn du dieses Rezept in einem eigenen Rezeptbuch merken und speichern möchtest, log dich einfach ein oder ein leg ein kostenloses Miezen-Konto bei uns an.

So lassen sich eigene, private Rezeptbücher mit deinen Miezen-Lieblingsrezepten anlegen, merken und sammeln.

Pinky-Swear: Wir geben deine Daten nicht weiter, du hast jederzeit das Recht, deine Daten bei uns zu löschen.

Schmeckt mit Aprikose-Konfitüre oder Johannisbeer-Gelee

Bewusst leben:
  • Vegetarisch

Zutaten

  • Dieses Rezept reicht für ca. 12 Spitzbuben

  • Spitzbuben-Teig

  • Außerdem: Einen größeren Ausstecher für den Basiskeks und einen kleineren für das kleine Fenster

Das Rezept

Teilen

Dieser Weihnachtskeks ist der Geheimagent unter den Keksen: Er gibt sich immer wieder unter anderem Namen aus 😉 Einige von euch werden den Keks als Linzer Plätzchen oder Linzer Augen kennen, andere nennen ihn Doppeldecker-Kekse oder eben auch wie wir: Spitzbuben-Keks.

Alle Namen beschreiben dasselbe Prinzip: Einen mit Gelee oder Marmelade gefüllten, zweilagigen Butterkeks, der mit Puderzucker bestäubt ist.

Und woher kommt jetzt der Name „Spitzbube“?

Das Internet sagt dazu: „Der Begriff Spitzbube stammt aus dem 19. Jahrhundert und war zu dieser Zeit der umgangssprachliche Ausdruck für Spion oder Spitzel. Aufgrund des Lochs (oder bei den Linzer Plätzchen das Auge) in der oberen Keksschicht, durch das man die Konfitüre „spionieren“ kann, nennt man diese Plätzchen Spitzbuben.“

Übrigens: Der DW hat uns besucht und ein schönes Video über uns gedreht:

YouTube

An dieser Stelle haben wir Inhalte aus YouTube integriert. Aufgrund deiner Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um deine Privatsphäre zu schützen.

Mehr erfahren

Video laden

(Bisher 382 x angesehen.)

Die einzelnen Schritte:

1
Erledigt!
10 Min. + 1 h Ruhezeit

Spitzbuben-Teig herstellen

Sieb den Zucker in eine Schüssel, gib die gewürfelte Butter hinzu und knete alles mit dem Handmixer oder deiner Küchenmaschine durch. Füg das verquirlte Ei, dann das Mark deiner Vanilleschote hinzu.

Sieb zum Schluss das Mehl in die Schüssel, streu dann das Salz hinein und knete alles zu einem Teig. Form eine Kugel, wickel sie in Frischhaltefolie und lass sie für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

2
Erledigt!
10 Min. + 10 Min. Backzeit

Plätzchen fertigstellen und backen

Heiz deinen Backofen vor. Hol nun die gekühlte Teigkugel aus dem Kühlschrank. Gib etwas Mehl auf deine Arbeitsfläche und roll den Teig aus.

Stich nun deine Plätzchen mit deinen Lieblingsausstechern aus.

Leg sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech und gib sie für ca. 10 Minunten (evtl. etwas länger) in den Ofen. Hol sie raus und lass sie abkühlen.

3
Erledigt!
ca. 30 Minuten

Befüllen und dekorieren

Schnapp dir die Kekse mit der Aussparung und sieb etwas Puderzucker drauf. Diese Kekse sind deine Oberseiten. Nimm dir jetzt die Unterseiten und gib mit einem Teelöffel etwas von dem Gelee, der Konfitüre oder der Marmelade drauf. Vereine nun Deckel und Unterseite: Fertig ist dein Spitzbuben-Keks :) Wir wünschen dir eine schöne Weihnachtszeit!

Avatar von Susi

Susi

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann erzähl uns, wie es dir gefallen hat - wir freuen uns von dir zu lesen :)
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Butterkekse · Butter-Spekulatius · Weihnachten · Weihnachtskekse · Leicht und einfach
Vorheriges Rezept
Butter-Spekulatius
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Trümmertorte wie im Café Klein Helgoland, Föhr · Himmelstorte · Hansen-Jensen-Torte · Himmelstorte
Nächstes Rezept
Trümmertorte
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Butterkekse · Butter-Spekulatius · Weihnachten · Weihnachtskekse · Leicht und einfach
Vorheriges Rezept
Butter-Spekulatius
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Trümmertorte wie im Café Klein Helgoland, Föhr · Himmelstorte · Hansen-Jensen-Torte · Himmelstorte
Nächstes Rezept
Trümmertorte

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Schreib uns einfach :)