Bolo de rainha
Portugiesischer Königin-Kuchen

0 0
  • Teilen
  • 274 x angesehen
  • Gefällt 42
  • 10 Min. + 1 Stunde Ruhezeit + 30 Min. Backzeit
  • Portion(en) 1
  • Einfach
  • 180° C Ober-/ Unterhitze
Bolo de rainha

Im Sozialen Netzwerk teilen:

Oder Link kopieren und Rezept teilen

Zutaten

Mengenrechner
Dieses Rezept ergibt einen Kringel mit ca. 25 cm Durchmesser
50 g Zucker
Mark von 1 Vanilleschote
70 g weiche Butter
4 Eigelb
120 ml lauwarme frische Vollmilch
40 g frische Hefe
30 ml Portwein optional
420 g Dinkelmehl, Typ 630
1 Prise Salz Nüsse
Raspeln von 1 Bio-Orange(n)
Raspeln von 1 Bio-Zitrone(n)
300 g gemischte Nüsse z.B. Studentenfutter oder Nuss- & Fruchtmischung
etwas Hagelzucker
1 Ei(er)
etwas Honig
3 EL frisch gepresster Orangensaft

Rezept merken

Hey, wenn du dieses Rezept in einem eigenen Rezeptbuch merken und speichern möchtest, log dich einfach ein oder ein leg ein kostenloses Miezen-Konto bei uns an.

So lassen sich eigene, private Rezeptbücher mit deinen Miezen-Lieblingsrezepten anlegen, merken und sammeln.

Pinky-Swear: Wir geben deine Daten nicht weiter, du hast jederzeit das Recht, deine Daten bei uns zu löschen.

Einer von mehreren Traditionskuchen aus Portugal

Zutaten

  • Dieses Rezept ergibt einen Kringel mit ca. 25 cm Durchmesser

Das Rezept

Teilen

Traditionelle Kuchen, die zur Weihnachtszeit in Portugal nicht fehlen dürfen: Bolo de Rainha und Bolo Rei. Heute dreht sich alles um den Bolo de Rainha, ich verrate euch mein Rezept 🙂

Was genau ist ein Bolo de Rainha? Übersetzt heißt Bolo de Rainha „Königin-Kuchen“ und ist ein traditioneller portugiesischer Hefekuchen, der mit vielen Nüssen gebacken wird.

Der Bolo Rei – also der Königskuchen – ist das passende Gegenstück und wie das Rezept funktioniert, erkläre ich euch das nächste Mal. Im Vergleich zum Bolo de rainha wird der Bolo Rei mit kristallisierten Früchten zubereitet. Der Bolo de rainha wird hauptsächlich mit Nüssen gebacken. Charakteristisch für den Kuchen ist die runde Form mit Loch in der Mitte und die Dekoration mit Trockenfrüchten und Nüssen.

In Portugal fallen die Kuchen etwas süßer aus… Ich habe mein Rezept daher etwas verändert: Der Bolo de rainha ist nicht ganz so süß, dafür fluffiglecker.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken, eure Mieze Susi

(Bisher 274 x angesehen.)

Die einzelnen Schritte:

1
Erledigt!

Schlag die Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark (alternativ geriebene Vanille) cremig und gib nach und nach die Eier dazu.

2
Erledigt!

In der Zwischenzeit: Brösel die Hefe in die lauwarme Milch, gib einen Teelöffel Zucker dazu, rühr alles um und stell alles beiseite, bis die Hefe deutlich aufschäumt.

3
Erledigt!

Gib die Hefemischung zur Zucker-Butter-Eier-Mischung. Lass langsam den Portwein einfließen und rühr alles auf niedrigster Stufe durch.

4
Erledigt!

Gib den Abrieb zusammen mit dem Mehl und der Prise Salz dazu und verrühr alles zu einem cremigen Teig. Rühr 200 g der Nussmischung unter.

5
Erledigt!

Und nun darf geformt werden: Gib den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und knete ihn zu einer Kugel.

6
Erledigt!

Fette einen Dessertring mit etwas Butter ein. Mach mit den Händen in der Mitte deiner Teigkugel ein Loch und zieh es etwas auseinander, bis ein Kringel entsteht. Damit dieser Kringel in Form bleibt, platzierst du jetzt den Dessertring in der Mitte. Deck deinen Bolo de rainha mit einem Tuch ab und lass ihn ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen, bis er sich verdoppelt hat.

7
Erledigt!
ca. 30 Min.

Heiz den Ofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vor. Verquirl ein Ei und bestreich den Bolo de rainha damit. Dekorier den Weihnachtskuchen mit den restlichen Nüssen und Hagelzucker und schieb ihn in den Ofen. Back ihn ca. 30 Minuten goldbraun.

8
Erledigt!

Nach der Backzeit: Nimm den Kuchen aus dem Ofen. Vermisch etwas Honig mit 3 EL Orangensaft und bestreich den noch heißen Kuchen damit - so erhält er einen feinen Glanz. Lass den Bolo de rainha auf einem Gitter auskühlen.

Boas festas e bom apetite, eure Küchen-Miezen

Avatar von Susi

Susi

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann erzähl uns, wie es dir gefallen hat - wir freuen uns von dir zu lesen :)
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Klassische Madeleines
Vorheriges Rezept
Klassische Madeleines
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept · Karamell-Mousse
Nächstes Rezept
Rosmarin-Vanille-Mousse
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Klassische Madeleines
Vorheriges Rezept
Klassische Madeleines
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept · Karamell-Mousse
Nächstes Rezept
Rosmarin-Vanille-Mousse

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Schreib uns einfach :)