Blaubeer-Mandel-Tarte
Fruchtig, knusprig und einfach köstlich

0 0
  • Teilen
  • 400 x angesehen
  • Gefällt 54
  • 50 Min.+ 70 Min. Kühlzeit + 50 Min. Backzeit
  • Portion(en) 1
  • Einfach
  • 180°C Ober- / Unterhitze
Blaubeer-Mandel-Tarte

Im Sozialen Netzwerk teilen:

Oder Link kopieren und Rezept teilen

Zutaten

Mengenrechner
Dieses Rezept ergibt eine Tarte im Durchmesser von 28 cm.
Für den Mürbeteig:
150 g Dinkelmehl, Typ 630
75 g Speisestärke
1 Prise Meersalz
30 g Vollrohrzucker
125 g Butter
1 Ei(er)
Für die Tarte-Füllung:
80 g Dattelpaste Alternativ getrocknete Medjool-Datteln, entsteint und in kleine Stücke geschnitten
1/2 Packung Vanillepuddingpulver
1 Abrieb und Saft von Bio-Zitrone(n)
1 Vanilleschote
800 g Blaubeeren
Für die Streusel:
25 g Dinkelflocken
15 g Dinkelmehl, Typ 630
1/2 TL Ceylon-Zimt
25 g Vollrohrzucker
25 g mildes Kokosöl
25 g Mandelblättchen
Außerdem: 1 Tarteform, Hülsenfrüchte zum Blindbacken, Mehl und Butter zum Einfetten der Form

Rezept merken

Hey, wenn du dieses Rezept in einem eigenen Rezeptbuch merken und speichern möchtest, log dich einfach ein oder ein leg ein kostenloses Miezen-Konto bei uns an.

So lassen sich eigene, private Rezeptbücher mit deinen Miezen-Lieblingsrezepten anlegen, merken und sammeln.

Pinky-Swear: Wir geben deine Daten nicht weiter, du hast jederzeit das Recht, deine Daten bei uns zu löschen.

So wenig Zucker, aber so viel Geschmack!

Bewusst leben:
  • Vegetarisch

Zutaten

  • Dieses Rezept ergibt eine Tarte im Durchmesser von 28 cm.

  • Für den Mürbeteig:

  • Für die Tarte-Füllung:

  • Für die Streusel:

  • Außerdem: 1 Tarteform, Hülsenfrüchte zum Blindbacken, Mehl und Butter zum Einfetten der Form

Das Rezept

Teilen

Es wird eifrig gegrübelt in der Miezen-Küche… Während eine leckere Blaubeer-Mandel-Tarte entsteht, spielt sich folgender Dialog ab (stell dir hier den Sound einer laufenden Küchenmaschine vor)…

Susi: „Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Blaubeeren und Heidelbeeren?“

Katja: „Gute Frage. Ich kenne Heidelbeeren aus dem Wald. Und die sind kleiner und geschmacklich etwas intensiver als Blaubeeren. Und Blaubeeren haben auch etwas helleres Fruchtfleisch als die heimischen Waldheidelbeeren.“

Und was sagt die Fachwelt dazu? Eine kleine Recherche später… Plantopedia.de sagt dazu beispielsweise:

„Heidelbeeren unterscheiden sich von Blaubeeren, wenn auch nicht auf den ersten Blick. Nur wenige Menschen können Heidel- und Blaubeeren wirklich auseinander halten, beide gehören aber zur gleichen Gattung. Vaccinium ist eine Gattung innerhalb der Familie der Heidekrautgewächse (bot. Ericaceae) und die bis zu 500 Arten kommen zum Großteil auf der nördlichen Halbkugel vor. Innerhalb dieser Gattung finden sich zudem die Preiselbeeren (bot. Vaccinium vitis-idae) und Moosbeeren (bot. Vaccinium oxycoccos). Die beiden Arten, die gerne miteinander zu einer Beere zusammengefasst werden, werden wie folgt auf Lateinisch genannt:

  • Vaccinium corymbosum (Amerikanische Heidelbeere)
  • Vaccinium myrtillus (Waldheidelbeere)

Wie Sie sehen, unterscheiden sich die beiden Beeren voneinander. Doch welches ist nun die Blau- und welches die Heidelbeere? Die wirkliche Heidelbeere ist Vaccinium myrtillus, also die Waldheidelbeere, die ursprünglich aus Europa stammt und welche Sie in den meisten Fällen wild antreffen werden. Vaccinium corymbosum dagegen wird in Europa niemals so genannt, sondern immer Blaubeere. Ein weiterer Begriff ist Kulturheidelbeere, der den Nutzen dieser Art noch ein wenig stärker verdeutlicht. Diese wird nämlich aufgrund ihrer Eigenschaften kultiviert und das im hohen Maße, während Waldheidelbeeren hauptsächlich von Liebhabern angepflanzt werden oder wild vorkommen.“

Mehr darüber findet ihr auf  Plantopedia.de

Aha! Wieder was gelernt. Während die Küchenmaschine weiterschnurrt, geht es hier mit dem Rezept unserer köstlichen Blaubeer-Mandeltarte weiter 🙂 Sie ist mit Heidelbeeren oder Blaubeeren herrlich knusprig und unglaublich fruchtig und wegen des so geringen Zuckeranteils fast schon gesund ;-).

 

(Bisher 400 x angesehen.)

Die einzelnen Schritte:

1
Erledigt!
ca. 10 Min. + 30 Min. Kühlzeit

Mürbeteig herstellen

Misch das Mehl, die Speisestärke, das Salz und den Zucker in einer Schüssel. Gib die Butter hinzu und knete alles mit den Händen krümelig. Füg nun das Ei und einen kleinen Schuss Wasser hinzu und verknete alles so lang miteinander, bis alles gerade so verbunden ist. Ist dein Teig zu klebrig, füg noch etwas Mehl hinzu. Wickel deine Teigkugel in Frischhaltefolie und leg sie für 30 Minuten in den Kühlschrank.

2
Erledigt!
ca. 15 Min. + 15 Min. Abkühlzeit

Füllung herstellen

Gib den Zitronensaft in das Puddingpulver und rühr beides glatt. Kratz das Mark der Vanilleschote aus und gib die Blaubeeren, das Mark, die Schote, die Dattelpaste und den Zitronenabrieb in einen Topf und köchel alles 5 Minuten vorsichtig auf. Rühr alles während des Erhitzens um. Gib die Puddingmischung hinzu, lass alles nochmal kurz aufkochen, bis die Masse etwas eindickt. Nimm nun die Schote heraus und stell den Topf beiseite. Lass deine Blaubeerfüllung nun etwas abkühlen.

3
Erledigt!
ca. 5 Min.

Streusel herstellen

Misch die Dinkelflocken, das Mehl, den Zimt und den Zucker miteinander. Gib das Kokosöl hinzu und verknete alles mit deinen Händen. Vermenge nun deine Mandelblättchen mit der Mischung und stell die Streusel beiseite.

4
Erledigt!
ca. 15 Min. + 20 Min. Kühlzeit + 20 Minuten Backzeit

Mürbeteig backen

Fette deine Tarteform mit etwas Butter ein und bestäub sie im Anschluss mit etwas Mehl. Heiz deinen Ofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vor.

Roll deinen Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und leg den ausgerollten Teig über deine Tarteform. Leg den Teig in die Rillen und roll mit deinem Nudelholz über den Rand, so dass der Teig sauber - wie in der Abbildung - mit der Form abschließt. Stich nun mit der Gabel mehrmals in deinen Teig und stell die Form ca. 20 Minuten in den Kühlschrank. Zerknüll im Anschluss ein Stück Backpapier, damit es sich besser formen lässt und leg es in die gekühlte Form auf deinen Teig. Befüll die Form mit den Hülsenfrüchten und gib sie für 20 Minuten in den Backofen. Hol die vorgebackene Tarte aus dem Ofen, entfern die Hülsenfrüchte und das Backpapier.

5
Erledigt!
ca. 5 Min.n + 30 Min. Backzeit + Abkühlzeit

Tarte fertigbacken

Füll die Blaubeermasse in die vorgebackene Form, gib die Streusel darüber und back deine Tarte für ca. 25 Minuten. Gib nun noch etwas Hitze hinzu, erhöh die Temperatur auf 200°C und back die Tarte für 5 Minuten fertig. Hol die Tarte aus dem Ofen und lass sie auf einem Gitter auskühlen. Hmmmm, wie die duftet...

Katja

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann erzähl uns, wie es dir gefallen hat - wir freuen uns von dir zu lesen :)
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Baskischer Käsekuchen aus San Sebastian · Burned Cheesecake Recipe
Vorheriges Rezept
Baskischer Käsekuchen
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Einfachstes und leckerstes Ciabatta der Welt
Nächstes Rezept
Einfaches Ciabatta
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Baskischer Käsekuchen aus San Sebastian · Burned Cheesecake Recipe
Vorheriges Rezept
Baskischer Käsekuchen
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Einfachstes und leckerstes Ciabatta der Welt
Nächstes Rezept
Einfaches Ciabatta

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Schreib uns einfach :)