Vegane Macarons mit Aquafaba-Meringue
Was man mit Kichererbsen so alles zaubern kann ...

0 0
  • Teilen
  • 9.831 x angesehen
  • Gefällt 135
  • ca. 1 Std. 25 Min. + 90 Min. Ruhezeit + 1 h Backzeit + 24 h Kühlzeit
  • Portion(en) 24
  • Schwierig
Vegane Macarons mit Aquafaba-Meringue

Im Sozialen Netzwerk teilen:

Oder Link kopieren und Rezept teilen

Zutaten

Mengenrechner
Unser Rezept ergibt ca. 24 Macarons
Für die Macarons:
2 Gläser Kichererbsen
200 g blanchierte, gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker
200 g extrafeiner Zucker
60 ml Wasser
Für die Füllung:

Rezept merken

Hey, wenn du dieses Rezept in einem eigenen Rezeptbuch merken und speichern möchtest, log dich einfach ein oder ein leg ein kostenloses Miezen-Konto bei uns an.

So lassen sich eigene, private Rezeptbücher mit deinen Miezen-Lieblingsrezepten anlegen, merken und sammeln.

Pinky-Swear: Wir geben deine Daten nicht weiter, du hast jederzeit das Recht, deine Daten bei uns zu löschen.

Übrigens ist neben dem Einsatz von Kichererbsenwasser der Faktor Zeit der Unterschied – vegane Macarons brauchen länger als herkömmliche Macarons mit Eiproduktion.

Bewusst leben:
  • Ohne Ei
  • Vegan

Zutaten

  • Unser Rezept ergibt ca. 24 Macarons

  • Für die Macarons:

  • Für die Füllung:

Das Rezept

Teilen

„Probier doch mal!‘“ hieß es in einem unserer Torten-Kurse und uns wurde ein Schüsselchen mit Macarons nebst verschmitzen Lächeln gereicht. „Sieht aus wie Macarons, schmeckt wie Macarons, es schmeckt lecker… – hmm, wo ist der Haken?“

Die Auflösung: Unsere Teilnehmerin ist Veganerin, so auch die Macarons – und wir positiv überrascht. Die Neugier ist geweckt, wir haben sie für einen Gastbeitrag eingeladen und für dich das Rezept nachgebacken. Herausgekommen ist ein interessanter Einblick in die Welt eines Veganers, der Tag war echt schön 🙂 Gelernt haben wir auch noch einiges: Das Geheimnis veganer Macarons beginnt mit Kichererbsenwasser (ja echt – Kichererbsenwasser), auch unter Aquafaba bekannt. Aqua = Wasser, Faba = Bohne.  Ähnlich wie bei herkömmlichen Macarons sind auch diese kniffelig und um die Genauigkeit kommst du leider nicht herum ;)…

Gefüllt werden unsere veganen Macarons mit der dazugehörigen veganen Karamell-Creme.

Und so bekommst du vegane Macarons hin:

(Bisher 9.831 x angesehen.)

Die einzelnen Schritte:

1
Erledigt!
ca. 15 Min.

Aquafaba herstellen

Gieß deine Kichererbsen ab und behalt das Kichererbsenwasser. Gib es in einen kleinen Topf und bring es zum Kochen. Deine Aquafaba ist perfekt, wenn sie eine leicht dickflüssige Konsistenz (ähnlich wie Eiweiß) angenommen hat (dauert etwas). Stell den Topf beiseite und lass die Aquafaba abkühlen. Miss 150 ml ab. Den Rest kannst du einfrieren und ein anderes Mal nutzen.

2
Erledigt!
ca. 10 Min.

Mandel-Zucker herstellen

Misch die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker und jag alles durch den Mixer. Vorsichtig bitte – die Mandeln dürfen nicht zu warm werden sonst erhältst du Marzipan ;) Unser Ziel: feines Pulver. Anschließend: Sieb das Ergebnis 2x durch – so werden deine Macarons später schön glatt.

3
Erledigt!
ca. 10 Min.

Aquafaba mischen

Gib die Hälfte der Aquafaba in die Rührschüssel und stell sie zur Seite (brauchen wir in Schritt 4). Wenn du willst: Misch jetzt deine Lebensmittelfarbe mit der restlichen Aquafaba, gieß sie anschließend über die Mandel-Puderzucker-Mischung. Rühr alles vorsichtig mit dem Spachtel um, bis die Masse glatt ist. Stell alles zur Seite.

4
Erledigt!
ca. 10 Min.

Aquafaba aufschlagen

Erhitz in einem kleinen Topf den Zucker mit dem Wasser bei mittlerer Hitze, bis du eine Temperatur von 120°C erreicht hast. Zwischenzeitlich schaltest du deine Rührmaschine ein und schlägst die Aquafaba bei mittlerer Geschwindigkeit auf. Wenn sich erste Schnäbel beim Rausziehen des Rührers bilden, schaltest du die Maschine runter auf eine kleinere Geschwindigkeit.

5
Erledigt!
ca. 15 Min.

Aqufaba-Mischung fertigstellen

Gib vorsichtig die Zucker-Wasser-Mischung dazu und schlag dann alles bei hoher Geschwindigkeit ca. 10 Minuten auf. Deine Meringue wird schön seidig und fluffig sein. Schalt das Rührgerät aus, entnimm die Schüssel und heb mit einem Spachtel vorsichtig die Mandel-Puderzucker-Aquafaba-Mischung unter. Dein Teig ist fertig, wenn er zäh über den Spachtel fließt.

6
Erledigt!
ca. 15 Min. + 1 Std. Ruhezeit

Teig spritzen und für den Ofen vorbereiten

Gib den Teig in einen Spritzbeutel mit einer runden, größeren Tülle und spritz kleine Kreise (ca. 3-4 cm Durchmesser) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Lass zwischen den einzelnen Kreisen rund 2 cm Platz. Wenn du fertig bist, müssen noch die Luftbläschen raus – dazu wird’s laut: nimm dein Backblech und lass es ein, zwei Mal aus rund 10 cm Höhe auf die Arbeitsplatte fallen. Und jetzt heißt es: Warten. Die veganen Macaron trocknen jetzt rund 1 Stunde. Sie sind perfekt für den Ofen, wenn du sie nach der Wartezeit vorsichtig mit der Fingerspitze antippst. Bleibt kein Teig an deinem Finger haften und die Oberfläche der Macarons intakt, wandern sie in den Ofen. Sollten sie noch zu feucht sein: warte bitte noch ein paar Minuten. Schalt ca. 5 Min. vor Beendigung deiner Ruhzeit den Ofen ein (100°C).

7
Erledigt!
ca. 30 Backzeit + 30 Ruhezeit + Auskühlzeit

Macarons backen

Schieb die veganen Macarons in den vorgeheizten Ofen und back alles auf mittlerer Schiene 30 Minuten. Schalt danach den Ofen aus und lass die Macarons weitere 15 Minuten drin. Öffne dann den Ofen und lass sie weitere 15 Minuten auskühlen. Anschließend kühlen sie bei Raumtemperatur aus – erst vollständig ausgekühlt lassen sie sich vom Backpapier lösen. Nicht vorher :)

8
Erledigt!
ca. 10 Min. + 24 Std. Kühlzeit

Macarons füllen

Wir haben für unsere Macarons eine vegane Karamell-Creme kreiert, die du oben im Einstiegstext findest. Such dir zwei gleichgroße Macaronschalen. Nimm die eine Hälfte, spritz ein wenig vegane Karamell-Creme drauf und verschließ sie mit einer weiteren Schale. Leg deine fertigen Schalen auf einen Teller, nebeneinander – nicht übereinander, sie zerbrechen sehr leicht.

Wie bei herkömmlichen Macarons brauchst du noch ein wenig Geduld, die Macarons wandern mind. 24 Stunden in den Kühlschrank, erst dann sind sie so wie sie sein sollen: einfach nur köstlich!

Guten Appetit :)

Katja

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann erzähl uns, wie es dir gefallen hat - wir freuen uns von dir zu lesen :)
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept · Buttermilch-Scones
Vorheriges Rezept
Buttermilch-Scones
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept · Schoko-Karamell-Creme als Tortenfüllung
Nächstes Rezept
Vegane Karamell-Creme
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept · Buttermilch-Scones
Vorheriges Rezept
Buttermilch-Scones
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept · Schoko-Karamell-Creme als Tortenfüllung
Nächstes Rezept
Vegane Karamell-Creme

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Schreib uns einfach :)