Köömned Kuklid
Kümmelkuckeln
(Estnische Kümmel-Hefebrötchen)

0 0
  • Teilen
  • 545 x angesehen
  • Gefällt 58
  • 50 Min. + 30 Mins. / 10-12 Std. Ruhezeit + 20 Min. Backzeit
  • Portion(en) 12
  • Einfach
  • vorgeheizt: 220°C Ober-/ Unterhitze
Köömned Kuklid

Im Sozialen Netzwerk teilen:

Oder Link kopieren und Rezept teilen

Zutaten

Mengenrechner
Dieses Rezept ergibt ca. 12 Kümmelkuckeln
500 g Weizenmehl, Typ 550
360 ml frische Vollmilch
2 g frische Hefe
20 g Zucker
10 g Salz
50 g weiche Butter
Topping
40 g kalte Butter
etwas Kümmel
etwas grobes Salz
1 verquirltes Ei zum Bepinseln
eine Sprühflasche mit etwas Wasser

Rezept merken

Hey, wenn du dieses Rezept in einem eigenen Rezeptbuch merken und speichern möchtest, log dich einfach ein oder ein leg ein kostenloses Miezen-Konto bei uns an.

So lassen sich eigene, private Rezeptbücher mit deinen Miezen-Lieblingsrezepten anlegen, merken und sammeln.

Pinky-Swear: Wir geben deine Daten nicht weiter, du hast jederzeit das Recht, deine Daten bei uns zu löschen.

Köömned = Estnisch für Kümmel, Kuklid = Estnisch für Brötchen oder Deutsch = Kümmelkuckeln

Bewusst leben:
  • Ohne Nüsse
  • Ruhezeit über Nacht
  • Vegetarisch

Zutaten

  • Dieses Rezept ergibt ca. 12 Kümmelkuckeln

  • Topping

Das Rezept

Teilen

Köömnedkuklid heißen bei uns Kümmelkuckeln und sind traditionelle, estnische Hefebrötchen, die mit Kümmel und etwas groben Salz bestreut sind. Kümmelkuckeln werden zu ganz besonderen Gelegenheiten gebacken, zu Festen oder eben wie heute: an Ostern. Es gibt wenige Rezepte zu diesen Brötchen zu finden, die meisten werden von Generation zu Generation weitergegeben und stammen meist noch aus dem letzten Jahrhundert.

Heute nehmen wir Küchen-Miezen dich mit auf unseren ersten kleinen, baltischen Ausflug und zeigen dir, wie dieses Rezept funktioniert. Wir haben den Hefeteig am Tag vorher (ca. 12 Stunden vorher) hergestellt. So kannst du viel weniger Hefe verwenden (erst recht, wo Hefe jetzt so ein rares Gut ist) und der Teig hat wunderbar viel Zeit, sich zu entwickeln.

Das Ergebnis sind fluffige Hefebrötchen, die am besten warm aus dem Ofen schmecken. Dazu passt einfach nur Butter oder wenn du magst, ein wenig Marmelade oder Konfitüre.

Mis siis ikka, head isu! (Um es mit der Sendung-mit-der-Maus zu sagen: Das war Estnisch und heißt: Lass es dir schmecken!) 🙂

Deine Küchen-Miezen

(Bisher 545 x angesehen.)

Die einzelnen Schritte:

1
Erledigt!
ca. 5 Mins + 30 Mins. Ruhezeit

Mehl und einen Teil Milch vermischen

Gib das Mehl mit 320 ml Milch in eine Schlüssel und verarbeite beides zu einem Teig. Deck die Schüssel ab und stell sie ca. 30 Mins. beiseite.

2
Erledigt!
ca. 15 Min.

Restliche Zutaten vorbereiten

In einer kleinen Schüssel: Gib die Hefe und die restliche Milch hinein und lös die Hefe durch Rühren mit einem Löffel auf. Schnapp dir deinen Mehl-Milchteig, gieß die Hefe-Milch-Mischung drüber und gib den Zucker und das Salz dazu. Knete alles im Rührgerät zu einem glatten Teig. Gib nach und nach die 50 g Butter hinzu und knete den Kuckel-Teig insgesamt rund 10 Minuten durch, bis er glänzt.

Deck die Schüssel anschließend ab und lass den Teig bei Zimmertemperatur gehen.

3
Erledigt!
ca. 10-12 Stunden Ruhezeit

Dehnen und Ziehen

Alle 3-4 Stunden sollte der Teig gedehnt und gezogen werden (es kommt dabei nicht auf die Minute an). So kann sich dein Teig wunderbar entwickeln.

Du kannst den Teig in der Schüssel lassen. Um den Kümmelkuckel-Teig zu dehnen, gehst du mit der Hand unter den Teig und ziehst ihn an einem Ende hoch zu dir und legst das gezogene Stück in die Mitte. Dasselbe machst du mit den übrigen Seiten (4 bis 5 Mal insgesamt). Wenn du fertig bist, deckst du die Schüssel wieder ab und lässt den Teig weiter ruhen.

4
Erledigt!
ca. 10 Mins.

Kömmnekuklid formen, dekorieren und backen

Nach der Ruhezeit: Schnapp dir deinen Teig und gib ihn auf eine bemehlte Arbeitsplatte. Derweil: Heiz den Ofen auf 220° C Ober- / Unterhitze vor.

Traditionelle Kümmelkuckeln fallen kleiner als unsere aus (wurde mir heute gesagt ;) - unsere Kuckeln sind aus 80g Hefeteig geformt und backen im Ofen ziemlich stark auf. Wenn du kleinere Versionen haben willst, nimm einfach 60g Hefeteig und verkürz die Backzeit auf 16 Mins.

Aber jetzt erstmal zum Formen: Teil den Teig in gleichgroße Stücke (60 oder 80g. Bei 80g erhältst du ca. 12 Stück, bei 60 ca. 16). Wir nutzen dafür eine Waage, damit fallen alle Kuckeln identisch aus. Nimm jedes Teigstück in die Hand und falte sie von außen nach innen und form sie dann zwischen den Händen zu kleinen Kugeln. Gib die Kuckeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.

Anschließend drückst du sie in der Mitte mit dem Daumen ein, gibst das Stückchen Butter (ca. 3-4 g) in die Mitte, bepinselst es mit mit dem Ei und bestreust die Kümmelkuckeln anschließend mit etwas Kümmel und groben Salz.

5
Erledigt!
ca. 16-20 Mins

Kümmelkuckeln backen

Und jetzt wird gebacken: Gib die Kümmelkuckeln in den Ofen, sprüh mit der Sprühflasche Wasser an die Ofenwände und back sie goldbraun. Der Wasserdampf sorgt dafür, dass deine Kümmelkuckeln schön aufgehen. Die kleineren (60g) brauchen ca. 16 Minuten, die großen 20 Minuten. Frisch aus dem Ofen schmecken sie am besten, belegt mit ein wenig Butter und köstlicher Marmelade.

Wie hat dir das Rezept gefallen? Schreib uns, wir freuen uns von dir zu hören.

Häid lihavõtteid! (Und die Maus sagt: Das war Estnisch und heißt: Frohe Ostern) :-)

Susi

Deine Meinung ist uns wichtig!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann erzähl uns, wie es dir gefallen hat - wir freuen uns von dir zu lesen :)
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Madeira Kuchen · Downton Abbey · Mrs. Beryl Patmore-Rezept aus dem Film
Vorheriges Rezept
Madeira Kuchen
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Brotkranz / Kronenbrot · Brötchenkranz mit wenig Hefe
Nächstes Rezept
Kronen-Brot
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Madeira Kuchen · Downton Abbey · Mrs. Beryl Patmore-Rezept aus dem Film
Vorheriges Rezept
Madeira Kuchen
Küchen-Miezen · Back- & Foodblog · Rezept: Brotkranz / Kronenbrot · Brötchenkranz mit wenig Hefe
Nächstes Rezept
Kronen-Brot

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Schreib uns einfach :)